Login Bereich

Schützenfest in

aktuelle Plakate



BUNDESSCHÜLERPRINZ 2017/2018
Das BEZIRKS-HIGHLIGHT des Jahres 2017 !!!

Am Samstag den 07. Oktober 2017 haben wir unseren Diözesanschülerprinzen Thorben Garlip aus der befreundeten Bruderschaft St. Johann Baptist Köln-Roggendorf zum Bundesjungschützentag nach Langenfeld-Richrath begleitet. An diesem Tag ging es um die Würde des Bundesschülerprinzen. Er ging dort in seiner Klasse mit 35 Mitbewerberbern an den Start. Natürlich drückten wir alle die Daumen. Im Stillen haben wir uns schon Gedanken gemacht ob er es wohl schaffen könnte ? Die Konkurrenz war groß und da die Schüler stehend aufgelegt schießen war auch der Leistungsdruck für Thorben hoch. Aber Thorben ist so eine coole Socke, das er ganz entspannt zum Schießen ging und auch entspannt wiederkam. Seine Leistung konnte er selbst nicht 100% einschätzen, da er die Schießkarte ja auch nicht zurückholen durfte. Also blieb uns allen nichts anderes übrig als die Siegerehrung am Abend abzuwarten. Um uns die Zeit zu vertreiben nahmen wir mit 2 Mannschaften am BJT-Cup-Schießen teil. Diese Mannschaften bestehen aus jeweils 1 Schützen,1 Jung- und 1 Schülerschützen. Es handelt sich um ein K.O.-Schießen und ist sehr spannend. Vor allem bringt es den Jugendlichen wieder eine Wettkampferfahrung. Alle hatten Spaß auch wenn es an diesem Tag nicht zum Sieg reichte. Auch unser Pimpfenkönig Lucas Hochschon und der Bezirks-Mini-Prinz Maximilian Hinkel aus Sinnersdorf konnten am Wettbewerb zum BJT-Bambini-Cup teilnehmen. Hier schießen die Kinder unter 10 Jahren mit dem Lichtpunktsimulator auf einen virtuellen Vogel, der bei einer bestimmten Ringzahl fällt. Auch das war sehr spannend und beide gaben Ihr bestes. Als jüngster Teilnehmer hat Lucas in dieser Gruppe toll getroffen und auch Maximilian zeigte was er konnte. Selbst wenn hier jemand anderes gewonnen hat, waren wir stolz auf diese Leistungen. Zwischendurch gab es noch eine Jugendmesse und einen sehr schönen Festzug der trotz des mäßigen Wetters viele Zuschauer hatte. Ein bisschen problematisch war es nach dem Zug wieder in den Veranstaltungsraum zu gelangen, da dort zwischenzeitlich die Vorbereitungen für die Jugendparty am Abend getroffen wurden und der Sicherheitsdienst nur 1200 Personen reinlassen durfte. Es dauerte etwas aber dann konnten alle rein und sich auf den Abend freuen.

 

Wir warteten also sehr gespannt auf die Siegerehrung. Dann ging´s endlich los ! Die Ehrungen zu den Schieß und Fahnenschwenkerwettkämpfen schienen kein Ende zu nehmen. Alle im Raum waren sehr gespannt als es endlich damit losging die neuen Bundesmajestäten vorzustellen. Begonnen wurde mit dem Bundesprinzen, in diesem Fall war es eine Bundesprinzessin , nämlich Luisa Hanswillemenke, aus der Diözese Paderborn und der Bruderschaft St. Laur. Westerwiehe mit einem unvorstellbaren TOP-Ergebnis von 30 Ringen (man beachte: stehend freihand !) Das war schon eine sehr beachtliche Leistung und Sie bekam zu Recht tosenden Applaus. Jetzt wurde es für uns spannend und wir rückten alle etwas näher zusammen. Thorben (wie ich immer sage „diese coole Socke“) stand ganz entspannt da. Dann ging´s los mit der Vorstellung. Der Bundesjungschützenmeister verlas zuerst dass der Sieger 30 Ringe (stehend aufgelegt) hatte, 15 Jahre alt war und aus der Diözese Köln kommt (insgesamt waren 6 Diözesen vertreten) Bis dahin dachten wir – bis jetzt passt alles.

 

Und dann der letzte Satz den wir verstanden haben : Er kommt aus dem Bezirksverband Köln-Nord ! Da wussten wir, er hatte es tatsächlich geschafft und alle freuten sich und beglückwünschten Ihn, seine Eltern und die Bruderschaft Roggendorf. Das er natürlich auch namentlich vorgestellt wurde haben wir vor lauter Freude gar nicht so mitbekommen. Aber wir wussten ja welchen „Superschützen“ wir da auf die Bühne schickten. Während Thorben nun die neue Kette und Standarte in Empfang nahm feierten wir alle im Saal unseren „Bundesschülerprinzen Thorben I ! Auch wenn es nicht direkt unsere Bruderschaft betrifft, ist es jedoch immer eine Freude zu sehen wie gut sich alle untereinander verstehen und das man sich im Kreise gleichgesinnter wohlfühlt. Es war ein toller Tag mit der Sensation zum Abschluss ! Unser Bezirksverband Köln-Nord hatte seine erste Bundesmajestät im Jugendbereich (es gab im Jahr 1957 mal einen Bundeskönig) . Somit hat Thorben nun folgende Titel erreicht auf die er zu Recht stolz sein kann : Schülerprinz Thorben I Bezirksschülerprinz Thorben I Diözesanschülerprinz Thorben I Bundesschülerprinz Thorben I Mein persönliches Fazit als Bezirksjungschützenmeisterin : Man könnte noch so viel über die „coole Socke Thorben“ schreiben, weil es so ein toller Moment für alle war die Ihn begleitet haben. Hier möchte ich auch besonders den Eltern danken, dass Sie ihm dieses Hobby ermöglichen und den Schießtrainern, allen voran Michael Buchner, die unermüdlich mit Thorben trainiert haben. Ihr könnt echt stolz auf den Jungen sein ! Und Dir lieber Thorben („meine coole Socke“) gratuliere ich nochmals von Herzen ganz persönlich zu deinem Erfolg. Der Bezirksverband Köln-Nord ist stolz dich in unseren Reihen zu haben. Deine Bezirksjungschützenmeisterin Isabell Lehnhof PS. Natürlich möchten wir versuchen Thorben bei seinen Verpflichtungen zu unterstützen und es wäre sehr schön wenn sich der Bezirk auch hier etwas zusammenfindet. Die anstehenden Termine findet Ihr auf der Homepage unseres Bundesschülerprinzen: www.thorben.garlip.de Hier sind einige Bilder von diesem tollen Tag :

 

 

Bild3 Bild2 Bild1