Login Bereich

Schützenfest in

aktuelle Plakate



Altenkaffee 2017

Dieses Jahr war es für uns etwas schwieriger das Programm für den Altenkaffee zu gestalten. Der plötzliche Tod unseres Königs machte uns sensibler bei der Auswahl und so wussten wir erst nicht so genau, was passend ist und was nicht. Wir entschlossen uns dann dazu, dass jeder mit dem Auftritt zeigen kann, was man besonders gut kann, oder besonders gerne mag. Da in unserer Jugendgruppe sehr viel Potential zu finden ist, ist es nicht allzu erstaunlich, dass der Auftritt wirklich sehr schön wurde. Als das Motto bekannt gegeben wurde, waren einige sofort Feuer und Flamme und andere eher unsicher. Jedoch fand jeder schnell heraus, was man aufführen und zeigen wollte. Es waren die unterschiedlichsten Themen dabei und das ist es auch, was letztendlich dazu beigetragen hat, dass dieser Altenkaffee ein wirklich besonderer wurde. Als Intro entschieden wir uns dazu ein Zeichen zu setzen für die, die leider nicht mehr unter uns sind und uns in den letzten Monaten verlassen mussten. Jeder bekam einen weißen, mit Helium gefüllten Ballon in die Hand und als es los ging, war der erste Weg von uns allen, der zum Königsstuhl. Hier wurden die Ballons zum Gedenken an die Verstorbenen angebunden. Es gab als erstes eine gemeinsame Nummer, nämlich Bodypercussion. Mit diesem Wort konnte erst einmal keiner etwas anfangen, aber als es vorgestellt wurde, waren alle begeistert. Nach unzähligen Proben stand die Nummer und wurde vom Publikum für sehr gut befunden. Eben mal etwas ganz anderes... Die zweite Nummer waren unsere Karnevalstänzer, die wirklich einen megatollen Tanz vorführten und damit das Publikum in ihren Bann zogen. Eine Zirkusnummer stand als nächstes auf dem Programm. Hier wurden Kunststücke mit Diabolos + Flowersticks und Tellerjonglage vorgeführt. Einfach klasse, was unsere Jugend alles kann. Und auch unsere musikalischen Einlagen kamen sehr gut bei allen an. Das erste Lied zauberte sogar das ein oder andere Tränchen in die Augen der Zuschauer/Zuhörer. Und wenn sogar eine Nummer mit Vater und Tochter als Programmpunkt auftaucht, dann haben wir wohl für jeden etwas dabei gehabt. Ein Liveauftritt mit einem Lied von Udo Lindenberg wurde ebenfalls dargeboten. Echt der Wahnsinn was es für Talente in unserer Jugend gibt. Und als dann noch eine Nummer mit einem HulaHupp-Reifen aufgeführt wurde, war wirklich das ganze Zelt verzaubert. Diese Nummer lud zum Träumen ein und ließ sicherlich den einen oder anderen Mund offen stehen vor lauter Begeisterung. Bei der nächsten Tanznummer muss man wissen, dass diese alleine durch einige Tellschützen entstanden ist. Sie haben sich so sehr ins Zeug gelegt, wochenlang geprobt und die Choreographie alleine gemacht, dass man einfach nur begeistert und ziemlich stolz sein kann. Echt der absolute Knaller! Und wenn man es dann noch schafft den Kleinsten der Gruppe alleine auf die Bühne zu stellen und dieser dann per Playback sein Lieblingslied präsentiert, dann kann man nur glücklich und zufrieden sein.Während des Liedes kam dann die ganze Jugend auf die Bühne und brachten die Nummer gemeinsam zum Ende. Als letzte Nummer stand ein gemeinsames Lied als Playback auf dem Programm. Mit diesem Lied wollten wir eine Botschaft senden und zeigen, dass wir zusammen stehen und miteinander verbunden sind. Mit dem Lied „Mer sin eins“ endete dann unser Auftritt beim Altenkaffee. Beim Schreiben dieses Berichtes wurde mir mal wieder bewusst, was für ein Glück ich habe, eine solch tolle Gruppe betreuen zu dürfen. Es ist der Wahnsinn was man gemeinsam schaffen kann und so wunderbar zu sehen, dass jeder etwas Besonderes ist. Vielen Dank, dass ich ein Teil dieser Gemeinschaft sein darf. Ihr seid alle wunderbar - macht bitte immer weiter so und lasst euch von keinem was anderes einreden! Danke!

Eure Andrea

Bild2
Bild9 Bild1 Bild10
Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild8 Bild3